Nachruf

traueranzeige-brandauAm 20. Mai 2013 starb völlig unerwartet unser langjähriges Mitglied Kammersängerin Prof. Christiane Leß-Brandau. Sie gehörte von 1962-1996 zum Solistenensemble des Musiktheaters und berührte in dieser Zeit in einer großen Vielzahl von Aufführungen ihre Zuschauer mit ihrer Stimme und ihrer einfühlsamen darstellerischen Ausdruckskraft. So sang sie im Laufe der Jahre in „Figaros Hochzeit“ gleich 3 Partien mit der gleichen Begeisterung: den Cherubin, die Susanna und schließlich die Gräfin. Aber auch viele andere Partien bleiben unvergessen: Nedda in „Bajazzo“, Sofie im „Rosenkavalier“,  Zerline und Donna Elvira in „Don Giovanni“, Pamina in „Die Zauberflöte“, Marie in „Die verkaufte Braut“ und, und, und…

Aber nicht nur auf,  sondern auch hinter der Bühne brannte sie für dieses Theater, unterstützte jüngere Sänger und Schauspieler in ihrer Entwicklung. Nicht zuletzt leitete sie viele Jahre die Stimmbildung der „Rostocker Singakademie“ (siehe Beitrag unten). Darüber hinaus war Frau Kammersängerin Christiane Leß-Brandau auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Volkstheater Anfang 1996 noch über eineinhalb Jahrzehnte als Gesangsprofessorin an der HMT Rostock tätig.

Bis zuletzt nahm sie jede Möglichkeit wahr, die Entwicklung des Volkstheaters, seiner Mitglieder und ihre Aufführungen zu verfolgen. Sie wird uns mit ihrem Rat und ihren klugen Gedanken fehlen.

Mitglieder des Volkstheaters Rostock

Viele Jahre unterstützte Frau Leß-Brandau mit ihren Kenntnissen und Fähigkeiten im Bereich der Stimmbildung die Laiensänger der Singakademie Rostock. So hatten wir auch durch ihre verantwortungsvolle Tätigkeit die Möglichkeit, bei Opernaufführungen und Konzerten gemeinsam mit dem Opernchor des Volkstheaters auf qualitativ hohem Niveau zu musizieren. In all den Jahren schätzten wir sie als engagierte, professionelle Künstlerin, der die Entwicklung der Singakademie und des Volkstheaters immer am Herzen lag. Wir haben sie als einen freundlichen und herzlichen Menschen kennen gelernt und werden sie so in Erinnerung behalten und bei so mancher Einsingeübung an sie denken.

Die Mitglieder der Singakademie Rostock

Dieser Nachruf wurde vom Volkstheater Rostock im „Soffleurkasten“ veröffentlicht und lag zwei Wochen lang auch den Programmheften bei.  Nun wollen wir hier auch im Blog an Frau Brandau erinnern.

Advertisements

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s