Solidarität!

Der diesjährige „Tag der offenen Tür“ findet am Sonnabend, den 31.8.2013 statt und ist ein ganz besonderes Ereignis. Der Titel lautet „Tag der offenen Tür mit Rostocker Freunden“. Das ist extrem tief gestapelt. Es findet offenbar Solidarität pur statt!

Das VTR hat Künstler aus ganz Deutschland eingeladen, an diesem Tag in Rostock aufzutreten. Kostenlos angesichts der Finanzmisere. Über 200 Künstler haben zugesagt: Tänzer, Chöre, Schauspieler. Sie kommen aus Berlin, Oldenburg, Osnabrück, anderen Städten und der regionalen Kulturszene.

Orte und Zeit nennt die Webseite des VTR: http://www.volkstheater-rostock.de/repertoire/index.phtml?showsingle-1566&Sparte=

„Es gibt wieder eine positivere Gesamtlage und Grund zum Feiern“ (Hans-Dieter Heuer) – das mag euporisch überhöht oder auch einer Philosophie des ausschließlich positiven Denkens geschuldet sein. Aber dass die VTR-Mannschaft entschlossen ist, engagiert um ihren Erhalt zu kämpfen, ist selbst für Außenstehende erkennbar.

Auch wer es noch nicht bemerkt hat, sollte den 31.8. ab 11:00 nicht mit anderen Dingen vertrödeln!

Ein wichtiger Nachtrag: Endlich ist das Programm veröffentlicht: auf http://www.volkstheater-rostock.de/user_files/test_1377779966_27357.pdf und auch auf http://www.das-ist-rostock.de/fileadmin/user_upload/VTR_Tag_offene_tuer.pdf

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Solidarität!

  1. „Kultur braucht Frieden“ hieß der vorletzte Artikel hier im Blog. Aber der Frieden ist wieder einmal arg in Gefahr – hierzulande aber verhalten sich alle (?) wie in einer heilen Welt. Morgen feiert das Rostocker „Tanzland“ in der Innenstadt seinen 20. Geburtstag (http://www.das-ist-rostock.de/artikel/49453_2013-08-28_es-darf-getanzt-werden-auf-den-strassen/), übermorgen begeht das VTR seinen alljährlichen „Tag der offenen Tür“, diesmal ganz groß „mit Freunden“.
    Bertold Brecht: „Das große Karthago führte drei Kriege. Es wa noch mächtig nach dem Ersten, noch bewohnbar nach dem Zweiten. Es war nicht mehr auffindbar nach dem Dritten. Lasst uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht einmal zu wenig gesagt wurde“. Ob es am Sonnabend von den Bühnen des VTR wenigstens einmal gesagt werden wird???

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s