Kultur oder brutale Ökonomie?

Unter der Überschrift „Theater sollten wirklich kooperieren“ schrieb Malte Rüther einen sehr lesenswerten Gastbeitrag in der „Ostsee-Zeitung„. Das löste auf der Facebook-Seite der Initiative Volkstheater eine lebenhafte Diskussion aus. Beides, den Artikel und wie auch die Diskussionen,  kann man dort vollständig nachlesen. Nur zum Appetitmachen hier einige Zitate:

warum soll Rostock warum sollen sich seine Bürger wieder klein machen, schreiben und reden lassen… aber Hallo! Rostock ist ne geile Stadt und Rostock hat ein sehr gutes Theater – und frag mal einer ob die Staatsoper in Berlin oder die Semperoper Gewinn machen – never! Das Kulturgut Theater kann man nicht auf Gewinnmaximierung und Profitabilität reduzieren, das sind pubertäre frühkapitalistische Sichtweisen…


VTR ist eine GmbH und muss wirtschaftlich, auch wenn ihr Ziel ein andere ist, agieren… Und auch ein Kommunalbetrieb ist der Wirtschaftlichkeit unterworfen…

… Mich interessiert nicht wie viele Intendanten und Geschäftsführer gekommen und gegangen sind…


Theater ist geistige Bildung, Lebensqualität und damit ein weicher Standortfaktor . Die Finanzierung von Theatern nennt man nicht Subvention, sondern Zuschuss. Schulen und Bibliotheken rechnen sich auch nicht nach Kosten und Ertrag. Ich kann Ihre Agumentation nicht nachvollziehen..

Theaterkultur in Rostock wurde schon von sehr langer Hand zu einem verzichtbaren Bestandteil degradiert. Das beginnt mit einem adäquaten Gebäude, was seit 20 jahren entstehen soll und geht weiter über die fehlende Dynamisierung der Zuschüsse und die damit einhergehende Ausdünnung der Ensemble. Und es zielte darauf, dass man nun endlich den Gnadenschuss setzen könnte.


Würde es so einfach sein, wie … es beschreibt,… Die BRD, unsere Heimat, wäre im Augenblick pleite. Fakt, angesichts von Billionen! Staatsschulden? Was machen wir nun? Der Staat sind wir selbst. Entlassen sollten wir uns. Und dann? … Theater sind eben nicht im „Freien Markt“ unterwegs. Die „Freien Kulturträger“ übrigens auch nicht. … wo sehen Sie den Unterschied zwischen „Freien Kulturträgern“ und, demzufolge „Unfreien Theatern“? Welchen Stellenwert geben Sie Theatern als Pflichtbestandteil des Bildungssystems in unserer Gesellschaft? Ich hoffe, den von Straßen und Schienen… Stellen Sie diese unrentablen Infrastruktursysteme, die Riesen unter den gestützten Systemen unserer Gesellschaft, auch und gleichsam in Frage? Wenn Nein, warum nicht?


Ob man die Finanzierung von Theater nun Subvention oder Zuschuss nennt ist mir egal. Reine Wortklauberei. Natürlich werden auch Schulen/Bibliotheken nach Kosten und Ertrag gerechnet. Zu wenig Schülerzahlen wird die Schule geschlossen. Allein seit 2004 wurden im ganzen Land knapp 200 Schulen dicht gemacht. Seit 2005 wurden knapp 70 Öffentliche Biblliotheken im Land geschlossen.


Es ist schon komisch von ein VTR auf die Struktur der BRD zu kommen. Sehr Fraglich….


Theater ist ein öffentliches Gut, volkswirtschaftlich genannt „meritorisches Gut“. Der Staat stellt derartige Güter zur Verfügung, weil der freie Markt sie mangels möglicher Rentabilität nicht erbringen würde, die Gesellschaft aber dennoch einen Bedarf für sie sieht – hier wegen der unschätzbaren kulturellen Bedeutung der Stadttheater, von Musiktheater, klassischer Musik, Schauspiel und Tanz, einem von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Kulturgut, für unsere Gesellschaft. Das einzigartige an der deutschen Tradition der Stadttheater ist, dass es diese Art von Kultur auch in mittelgroßen Städten wie Rostock gibt und nicht nur in Berlin, Hamburg und auf 3Sat. Ob und in welchem Umfang die öffentliche Hand dieses öffenliche Gut finanziert, ist eine urdemokratische Entscheidung, und deshalb diskutieren wir hier.


Wie es scheint, lässt das kommende TTIP schon mal grüßen.

Advertisements

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s